Willkommen

    FuPa - Tabelle

    Spielberichte

    Nach 2:2 gegen Sachsenhausen auch bei der SG Salzböden/Odenhausen gepunktet

    In der letzten Woche machte man dem damaligen Dritten im Gesamtklassement, dem SC Sachsenhausen mit einem 2:2 die letzten Hoffnungen auf einen Relegationsplatz Richtung Kreisliga A zunichte. In dieser Woche musste man  wiederum gegen einen  Tabellendritten antreten, die SG Salzböden/Odenhausen.  Und auch diesmal waren wir es, die mit unserem 1:1 Remis der SG die letzte Hoffnung auf einen Relegationsplatz nahmen. Eine tolle Leistung in diesen beiden Spielen, denn die Hinspiele sind mit 0:8 und 0:5 verloren gegangen. Dabei fehlten uns an diesem Tag mit Robert Leinweber , Dominik Vogeley und Steffen Stockmann drei Spieler verletzungsbedingt und Chris Wolf aus privaten Gründen. Aber auch die Spieler die hinten dran standen und nun auf dem Platz alles gaben, haben ihre Sache mehr als gut gemacht.

    Wir standen von Beginn an sehr gut und boten dem Tabellendritten stets Paroli. Die Gastgeber starteten mit  spielerischen Übergewicht, konnten aber ihre Angriffe meist nicht gut zu Ende spielen. Wir standen mit unserer Abwehr- und Mittelfeldkette und den beiden auch nach hinten arbeitenden Stürmern Flamann und Lindenstruth sehr kompakt. Das eine oder andere Mal wurden die Zweikämpfe von uns etwas zu hart geklärt, so dass wir viele Freistöße gegen uns bekamen, doch auch diese brachten dem Favoriten nichts ein. Als wir in der 20. Minute einen Freistoß aus halb linker Position etwas zehn Meter hinter der Mittellinie bekamen, zirkelte Metin Celik diesen genau auf den Strafstoßpunkt wo anschließend Ruben Meuschke mit dem Kopf da war und die überraschende 1:0 Führung für den FSV Beuern erzielte. Im weiteren Verlauf versuchten wir aus einer gesicherten Abwehr heraus  Angriffe nach vorne zu starten, doch auch die verliefen trotz hoher Zweikampfbereitschaft im Sande. Praktisch mit dem Pausenpfiff konnten die Gastgeber über unsere rechte Seite eine Flanke in den Strafraum bringen, der jedoch nicht konsequent genug geklärt wurde und ein SG Stürmer zum 1:1 einschießen konnte.

    Bei heißen, sommerlichen Temperaturen drückten die Favoriten in den zweiten 45 Minuten vehement auf unsere beiden Defensivreihen, doch Andy Schwabauer, Kapitän Andre Decher, Nico Hollbach und Metin Celik in der gut organisierten Abwehrkette, sowie Chris Loth, Patrick Zipf, Ruben Meuschke und Sebastian Kessler in der Mittelfeldkette waren stets zur Stelle, halfen sich gegenseitig und spielten immer wieder forsch nach vorne. Auch unser Schlussmann Robin Mayer zeigte wieder einmal eine ganz starke Leistung im Kasten des FSV Beuern. Als Marius Adams in der 54. Minute zu seinem FSV-Debüt eingewechselt wurde, musste Adams nur drei Minuten später nach einer Verletzung am Knie wieder gegen Sebastian Kessler den Platz verlassen. Auf diesem Weg alles Gute für dich Marius!!!

    Steve Puzik und Jannik Kessler, die nur kurze Zeit später eingewechselt wurden, passten sich dem FSV Spiel sofort an und zeigten ebenfalls eine engagierte Leistung.

    In der 75. Minute hatten wir allerdings Glück, dass der Unparteiische bei einer Aktion unseres Torwart Robin Mayer nicht auf Strafstoß entschied.  Zehn Minuten später hatten wir Pech, dass einer unserer Konter durch Sascha Lindenstruth beim anschließenden Schuss aus 30 Metern halb links gegen den heraus eilenden Torwart, angedreht und kurz vor dem Kasten aufkommend Richtung Tor drehte, aber dennoch nur gegen den Pfosten knallte. Eine riesen Möglichkeit. Zudem bekamen wir in der letzten Viertelstunde immer wieder gute Konterchancen, die wir anhand des Kräfteverschleises durch das heiße Wetter und das läuferische Engagement aber nicht konsequent ausspielten. Am Ende blieb es beim insgesamt für uns etwas glücklichen, aber durch eine mannschaftlich geschlossene Leistung, die wiederum läuferisch sowie kämpferisch als exzellent zu bezeichnen ist, hoch verdient war. Zudem war da ja noch die Chance kurz vor Schluss, die uns sogar als Sieger hätte vom Platz gehen lassen. Das wäre jedoch gegenüber den an diesem Tag glücklos agierenden Gastgebern zu viel des Guten. Nun geht es am kommenden Dienstagabend um 19:00 Uhr in Beuern gegen den TV Dornholzhausen. „Ich bin wirklich Stolz auf meine Mannschaft, die wieder einmal alles gegeben hat und dafür auch belohnt wurde. Wir haben heute die taktischen Vorgaben sehr gut umgesetzt und nach geordnetem Defensivverhalten gut ins Offensivspiel umgeschaltet“, so FSV-Trainer Mike Adams nach dem Spiel.

     

    SG Salzböden/Odenhausen – FSV Beuern 1:1 (1:1):

    0:1 (20.) Ruben Meuschke (Zuspiel: Metin Celik)

    1:1 (45.)

     

    FSV Beuern: Mayer; Schwabauer, Decher, Hollbach, Celik, Loth, Zipf (ab 70. Jannik Kessler), Meuschke, Sebastian Kessler (ab 54. Marius Adams)(ab 59. Puzik), Flamann, Lindenstruth.

    2:2 gegen den Tabellendritten SC Sachsenhausen

    Nach einem tollen Spiel gegen den Tabellendritten SC Sachsenhausen und einem leistungsgerechten 2:2 Endstand, konnte man die 4:6 Niederlage beim Tabellenletzten Kardes Spor Gießen in der letzten Woche als „Ausrutscher“ einordnen. Und fast hätte es ja zum Sieg gereicht, hatte man doch das Hinspiel mit 0:8 deutlich und ohne Chance verloren, so war die Leistung an diesem Sonntag nach einer geschlossenen, mannschaftlichen Leistung sehr gut.

     

    Hoch motiviert ging der FSV Beuern im Spiel gegen den SC Sachsenhausen zu Werke. Und gleich nach sechs Minuten, als die Gäste hinten über die Abwehrkette sich zurück zogen und den Ball laufen lassen wollte, setzte Stürmer Sascha Lindenstruth nach, schnappte sich den Ball und traf zur frühen und überraschenden 1:0 Führung des FSV Beuern.  Die Gastgeber hatten das Spiel deutlich im Griff und ließen in den ersten 45 Minuten nur eine Chance der Gäste zu, die jedoch von FSV Torwart Robin Mayer glänzend vereitelt wurde. Wir suchten unsere Chance und hätten nach klugem Pass in die Spitze zu Lindenstruth kurz nach der Führung sogar das 2:0 erzielen können. Dafür machten wir es in der 42. Minute besser. Als wir den Ball schön auf unsere Spitze Robert Leinweber spielten und dieser Außenverteidiger Andreas Schwabauer glänzend in Szene setzte, traf der zum verdienten 2:0 kurz vor der Halbzeit.

    Wir wussten, dass das Spiel noch lange nicht für uns entschieden war und trotzten in der zweiten Halbzeit den ergebnislosen Angriffen der Gäste. Zudem war unser zentrales Mittelfeld auf das höchste gefährdet, denn zunächst musste Ruben Meuschke Kreislaufbedingt das Feld verlassen und auch Patrick Zipf war nach seiner ersten Verwarnung und seinem „Engagement auf höchstem Niveau“ mit einem möglichen Platzverweis stets  gefährdet.  Trotzdem  spielten wir gut nach vorne, nutzten aber ebenfalls die guten Möglichkeiten das Ergebnis auszubauen nicht. In der 77. Minute kamen die Gäste dann doch zum 1:2 Anschlusstreffer. Wir wurden in der Folge nicht nervös und strickten das Mittelfeld mit fünf Spielern noch enger. Doch in der 83. Minute wurde auch der SC Sachsenhausen für sein Offensiv-Engagement mit dem 2:2 belohnt. Für den negativen Höhepunkt sorgte ein Gäste-Akteur der wegen Nachtretens in der 88. Minute des Feldes verwiesen wurde. Es blieb schließlich in einem teilweise hitzigen aber insgesamt fairen Spiel beim leistungsgerechten 2:2 Remis.

     

     

    FSV Beuern – SC Sachsenhausen 2:2 (2:0):

    1:0 (6.) Sascha Lindenstruth

    2:0 (42.) Andreas Schwabauer (Zuspiel: Robert Leinweber)

    2:1 (77.)

    2:2 (83.)

     

    FSV Beuern: Mayer; Celik, Decher, Hollbach, Schwabauer, Stockmann, Zipf, Meuschke (ab 65. Flamann), Wolf, Leinweber, Lindenstruth (ab 80. Puzik).

    Verdiente Niederlage beim Tabellenschlusslicht

    Durch eine indiskutable erste Hälfte, lag der FSV Beuern zu Recht nach 45 Minuten mit 0:6 beim Tabellenschlusslicht Kardes Spor Gießen zurück.  Keine Laufbereitschaft, ein sehr schlechtes  Zweikampfverhalten und ein taktisches Verhalten, welches den Gegner zum Tore schießen nur zu einlud waren die Hauptgründe in einem schlechten B-Liga-Kick. Und obwohl die Schiedsrichter in der Regel auf Seiten des FSV Beuern bei den Berichterstattungen sehr positiv wegkommen, muss man die zum Spiel passende schlechte Leistung des Unparteiischen, der für beide Teams die gleiche Leistung ablieferte, einmal erwähnen.

    Schon die Vorbereitung auf das Spiel, ließ erahnen welche Leistung der FSV an diesem Tag abliefern würde. Doch alles warnen des FSV Trainers schien bei den Spielern nicht angekommen zu sein, denn nach 45 Minuten lag man zu Recht, aber auch mit zwei Abseitsverdächtigen Situationen, mit 0:6 im Hintertreffen. Im zweiten Abschnitt fing sich der FSV dann wieder und setzte den Gastgeber immer wieder unter Druck, was folglich zu größeren Problemen bei den Gastgebern führte. Die Belohnung, für den engagierteren Einsatz der zweiten 45 Minuten waren vier Tore und weitere Chancen des FSV Beuern. Metin Celik mit einem schönen Hattrick nach Zuspielen von Chris Wolf, Dominik Vogeley und Steffen Stockmann (56./74./76.) und ein Tor durch Kevin Flamann nach Zuspiel von wiederum Vogeley in der 87. Minute bedeutete den 6:4 Endstand.

     

    Kardes Spor Gießen – FSV Beuern 6:4 (6:0):

    1:0 (15.), 2:0 (18.), 3:0 (25.), 4:0 (31.), 5:0 (42.), 6:0 (44.)

    6:1 (56.) Metin Celik (Zuspiel: Chris Wolf)

    6:2 (74.) Metin Celik (Dominik Vogeley)

    6:3 (76.) Metin Celik (Steffen Stockmann)

    6:4 (87.) Kevin Flamann (Dominik Vogeley)

     

    FSV Beuern: Mayer; Jannik Kessler (ab 37. Fabel), Puzik, Decher, Schwabauer, Stockmann, Zipf (ab 31. Vogeley), Wolf, Celik, Leinweber, Lindenstruth (ab 31. Flamann).

    Liveticker

    Postanschrift:
    FSV 1987 Beuern e.V.
    Karl-Friedrich Pötz
    Fünfhausen 56
    35418 Buseck

    Vereinsgelände:
    Google Maps

    Sportgelände Am Stirnberg
    bei der Willi-Czech-Halle
    Neue Straße
    35418 Buseck-Beuern

    © FSV Beuern 1987. All Rights Reserved.

    Free Joomla templates by L.THEME