Willkommen

    FuPa - Tabelle

    Spielberichte

    Schmeichelhaftes 2:2 Remis für den SV Dorf-Güll beim FSV Beuern

    Wieder ein gutes Spiel des FSV Beuern und wieder zumindest einen Punkt gewonnen.  Mit 2:2 endete am Sonntagnachmittag ein spannendes B-Liga Spiel gegen den SV Dorf-Güll. Dabei vergab man viele Chancen und hätte als bessere Mannschaft den >Dreier< verdient gehabt. Mittelfeldspieler Nico Hollbach feierte zudem an diesem Sonntag seinen 26. Geburtstag.

     

    Unsere Mannschaft ging hochmotiviert in das Spiel gegen den SV Dorf-Güll, bei dem man im Hinspiel noch mit 2:5 das Nachsehen hatte. Zunächst hatten die Gäste mehr vom Spiel und versuchten immer wieder durch lange Bälle zum Torerfolg zu kommen. Das sollte ihnen in der 16. Minute zur 1:0 Führung dann auch gelingen. Unser Team zeigte sich jedoch nicht lange schockiert und setzte einen Angriff nach dem anderen. Als Chris Wolf, Metin Celik in der 21. Minute auf der Außenbahn anspielte und Celik den völlig freistehenden Sascha Lindenstruth in der Mitte bediente, traf dieser zum hoch verdienten 1:1 Ausgleich. Im weiteren Verlauf versuchten beide in einem fair geführten Spiel zum Torerfolg zu kommen, doch lediglich Dorf-Güll war dieser Erfolg vorbehalten. Die Gäste fuhren in der 39. Minute einen schnellen Konter der jedoch von uns nicht konsequent geklärt wurde und zum Freistoß führte. Dieser Freistoß wurde schnell ausgeführt und von einem nicht gedeckten SV Spieler zum 2:1 Pausenstand verwertet.

    Obwohl die Gäste mit ihrer größten Chance in den zweiten 45 Minute direkt nach der Pause durch einen schönen Heber über den FSV Torwart Robin Mayer, aber auch beim aufspringen des Balles knapp über das Tor gefährlich waren, entwickelte sich der FSV Beuern als tonangebende Mannschaft. Im gesamten Verlauf vergaben die Hausherren dabei  vier bis fünf  hundertprozentige Chancen durch Lindenstruth, Vogeley, Celik und Wolf. Der Ball wollte einfach nicht ins Tor. Metin Celik konnte in der 73. Minute sich wiederum schön auf der Außenbahn durchsetzen und spielte auf den im Zentrum freistehenden Ruben Meuschke. Dieser traf anschließend zum hoch verdienten 2:2. Mit dem letzten Spielzug ergab sich für unseren FSV nach einem schnellen Gegenangriff noch eine weitere dicke Chance, doch der Ball von Lindenstruth trudelte  nur knapp am Tor vorbei. So blieb es schließlich beim für den SV Dorf-Güll schmeichelhaften 2:2 Remis.

    „Wieder eine tolle, vor allem kämpferische, Leistung meiner Mannschaft, die einfach im Abschluss heute Pech hatte. Deshalb bin ich vom Spiel her hoch zufrieden, an Hand der vielen Chancen wäre der nächste >Dreier< jedoch verdient gewesen“, so FSV Trainer Mike Adams.    

     

    FSV Beuern – SV Dorf-Güll 2:2 (1:2):

    0:1 (16.)

    1:1 (21.) Sascha Lindenstruth (Vorlage: Metin Celik)

    1:2 (39.)

    2:2 (73.) Ruben Meuschke (Metin Celik)

     

    FSV Beuern: Mayer; Decher, Puzik (ab 46. Meuschke), Schwabauer, Jannik Kessler, Vogeley (ab 65. Leinweber), Wolf, Zipf, Hollbach, Lindenstruth, Celik.

    Verdienter 4:2 Arbeitssieg bei der SG Frankenbach/Vetzberg

    Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung gewann unser FSV Beuern am Sonntagnachmittag bei der SG Frankenbach/Vetzberg verdient mit 4:2.

    Mit nun 27 Punkten belegt die Mannschaft um Kapitän Andre Decher momentan den zehnten Rang im Gesamtklassement.

     

    Wir begannen unkonzentriert und überließen dem Gegner das Spiel. So resultierten die Hausherren durch unkonsequentes Zweikampfverhalten nach einem Spielzug in der fünften Minute über die Außen der zur frühen Führung der Spielgemeinschaft führte. Der Weckruf von Trainer Adams schien in der Folgezeit gewirkt zu haben, denn nach einem Angriff des FSV in der achten Minute, wurde Stürmer Sascha Lindenstruth im Strafraum von den Beinen geholt. Steffen Stockmann ließ sich die Chance vom Punkt anschließend nicht nehmen und glich zum 1:1 aus. Die Gastgeber waren immer wieder durch lange Bälle auf ihre starken Spitzen gefährlich, doch unsere Defensive um Kapitän Andre Decher, Steve Puzik, Patrick Zipf und Andy Schwabauer ließen im weiteren Verlauf nichts zu. In der 15. Minute setzte sich Metin Celik schön auf der Außenbahn durch, spielte einen schnellen Doppelpass mit Sebastian Kessler und traf aus spitzem Winkel zur 2:1 Führung. Unsere Zentrumspieler Ruben Meuschke und Dominik Vogeley sowie die Außen Steffen Stockmann und Metin Celik hatten stets mit der schnellen Mittelfeldüberbrückung der Gastgeber viel zu tun. Aber auch die FSV Spitzen um Sascha Lindenstruth und Sebastian Kessler setzten das vorgegebene  Abwehrverhalten im Offensivbereich gut um. In der 35. Minute setzte Sascha Lindenstruth schön nach und konnte sogar auf 3:1 erhöhen. Die SG Frankenbach/Vetzberg war nun sichtlich angeschlagen und das wollte man weiter ausnutzen. Fünf Minuten später wurde man für das engagierte Spiel belohnt, zwar durch ein Eigentor, doch letztlich verdient. Ein Abwehrspieler der Gastgeber spielte dem eigenen Torwart den Ball nach Anlaufen der Beuerner Offensive zu, als dieser den Ball nach vorne schießen wollte, holperte der über den Fuß des Keepers ins Tor zum 4:1.

    Auch in den zweiten 45 Minuten waren die Gastgeber immer wieder über die Außen und mit ihren schnellen Stürmern gefährlich. Wir hatten da Glück das Spielertrainer Koch zweimal aus aussichtsreicher Position den Ball rüber legen wollte und nicht selber verwertete. Das 2:4 in der 70. Minute sorgte noch einmal für Spannung. Die eingewechselten Spieler Kevin Flamann, Chris Wolf und Maik Nachtigall schlossen sich nahtlos an die guten Leistungen der Mannschaftskollegen an. Aber auch wir hatten nun gute Möglichkeiten. Stockmann, Lindenstruth und Wolf ließen dabei gute Möglichkeiten aus.

    Es blieb am Ende beim insgesamt verdienten 4:2 Erfolg des FSV Beuern in einem kräftezehrenden Spiel bei der SG Frankenbach/Vetzberg.

    „Ein letztlich verdienter Arbeitssieg meiner Mannschaft, die alles gegeben hat um hier drei Punkte mitzunehmen und in der Tabelle an den Gastgebern vorbei zu ziehen. Der holprige Rasenplatz ließ bei beiden Mannschaften kein technisch gutes Spiel zustande kommen“, so FSV Trainer Mike Adams.

     

    SG Frankenbach/Vetzberg – FSV Beuern 2:4 (1:4):

    1:0 (5.)

    1:1 (8.) Steffen Stockmann (FE)

    1:2 (15. Metin Celik (Vorlage: Sebastian Kessler)

    1:3 (35.) Sascha Lindenstruth

    1:4 (40.) Eigentor

    2:4 (70.)

     

    FSV Beuern: Mayer; Decher, Puzik, Schwabauer, Zipf, Vogeley, Meuschke, Stockmann (ab 83. Nachtigall), Celik, Sebastian Kessler (ab 73. Wolf), Lindenstruth (ab 71. Flamann).

      

    Tolles Spiel des FSV Beuern beim 2:1 Heimerfolg

    Dem FSV Beuern gelang am 26. Spieltag ein verdienter 2:1 Heimerfolg gegen Türkiyemspor Gießen II.  

    Damit konnte man sich den unmittelbaren Tabellennachbarn auf Distanz halten und auf Rang 13 im Gesamtklassement vorrutschen. Trotz des Problems, dass uns keiner der vier etatmäßigen Torhüter zur Verfügung stand und sich unser Mittelfeldspieler Sascha Lindenstruth ins Tor stellte, merkte man davon im gesamten Spiel überhaupt nichts. Lindenstruth machte seine Sache einwandfrei und war ein starker Rückhalt. Zu den verhinderten Torhütern Robin Mayer (verhindert), Maximilian Adams (Krank), Daniel Wintschel (verletzt) und Patrick Haarseim (langzeitverletzt) musste man ebenfalls weiterhin auf den langzeitverletzten Kevin Schmidt, Jannik Kessler (Krank) und Robert Leinweber (Bänderdehnung am Fuß) verzichten.

     

    Das Spiel war relativ ausgeglichen, doch die erste Chance besaßen wir durch Wolf nach Traumpass von Meuschke (3.). Als Lindenstruth in der neunten Minute noch einen Ball gut parieren konnte, war er nur drei Minuten später bei einem 30 Meter Distanzschuss unter die Latte zum 0:1 machtlos. Doch die Antwort ließ nicht lange auf sich warten Nach Vorlage von Meuschke traf Steffen Stockmann aus dem Spiel heraus zum verdienten Ausgleich. Wir hatten nun etwas mehr Chancen, konnten diese durch Wolf (26.) und Schwabauer (34.) aber  nicht nutzen. Nachdem die Gäste unsere Abwehr in der 40. Minute überraschten, daraus jedoch keinen Profit schlagen konnten, hätte Sebastian Kessler nach einer schönen Ballstafette aus der Defensive heraus bis zum Torabschluss etwas Pech, dass der Gießener Torwart nach einem schönen geschlenzten Ball über diesen gerade noch mit den Händen dran kam (42.).

    In den zweiten 45 Minuten dominierten wir dann das Geschehen. Der FSV zeigte insgesamt eine gute spielerische Leistung, konnte aber auch die Chance durch Wolf direkt nach der Pause und dem Pass von Meuschke nicht nutzen. Sascha Lindenstruth zeichnete sich in der 54. Minute nach einem Distanzschuss mit einer Glanzparade aus. In der 81. Minute wurde der FSV Beuern dann endlich für das engagierte Spiel belohnt. Nach einem schönen Pass von Chris Wolf auf Metin Celik in der Strafraummitte nutzte Celik diese zum viel umjubelten 2:1 Siegtreffer. Im weiteren Verlauf hatte Patrick Zipf, der ebenfalls wie die komplette Mannschaft eine sehr starke Leistung zeigte, zwei weitere Chancen, doch es blieb am Ende beim insgesamt verdienten 2:1 Heimsieg des FSV Beuern.

     

    FSV Beuern – Türkiyemspor Gießen 2:1 (1:1):

    0:1 (12.)

    1:1 (14.) Steffen Stockmann (Vorlage: Ruben Meuschke)

    2:1 (81.) Metin Celik (Chris Wolf)  

     

    FSV Beuern: Lindenstruth; Schwabauer, Decher, Puzik, Celik, Sebastian Kessler (ab 65. Hollbach), Zipf, Vogeley (ab 87. Fabel), Stockmann, Wolf, Meuschke.

    Liveticker

    Postanschrift:
    FSV 1987 Beuern e.V.
    Karl-Friedrich Pötz
    Fünfhausen 56
    35418 Buseck

    Vereinsgelände:
    Google Maps

    Sportgelände Am Stirnberg
    bei der Willi-Czech-Halle
    Neue Straße
    35418 Buseck-Beuern

    © FSV Beuern 1987. All Rights Reserved.

    Free Joomla templates by L.THEME